kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik reparieren Karosserien, Fahrzeugaufbauten, Fahrgestelle und Fahrwerke und halten sie instand. Sie setzen Fahrzeugsysteme und Zusatzeinrichtungen wie Brems- und Beleuchtungssysteme, Klima- und Sicherheitsanlagen instand und stellen sie ein.

Die Ausbildung im Überblick

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk.

Typische Branchen

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik finden Beschäftigung
  • in Kfz-Reparatur- und Karosseriebauerwerkstätten
  • in Fuhrparkunternehmen und Speditionen mit angeschlossener Kfz-Werkstatt
  • bei Fahrzeug- und Nutzfahrzeugherstellern
  • bei Fahrzeugausstattern oder -umrüstern
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt einen Fehlerspeicher auslesen
  • Im Büro am PC Karosserie-Ersatzteile bestellen
  • Ein beschädigtes Heckteil ausbeulen
  • An einer Bodengruppe das Stichmaß ausmessen
  • Verformungen an der Karosserie mittels Richtwerkzeug beheben
  • Das Beleuchtungssystem eines Wagens feinjustieren
  • Eine Oberfläche metallisch blank schleifen
  • Ein Karosserieteil vor dem Austausch kontrollieren
  • Ausbeulwerkzeug
  • Beschädigte Karosserie