kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Industriekeramiker/innen Verfahrenstechnik fertigen keramische Erzeugnisse, indem sie keramische Massen und Glasuren sowie Arbeitsformen herstellen, die keramischen Massen formen und die Produkte brennen und veredeln.

Die Ausbildung im Überblick

Industriekeramiker/in Verfahrenstechnik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Industriekeramiker/innen Verfahrenstechnik finden Beschäftigung
  • in Porzellanfabriken
  • in Ziegeleien
  • bei Herstellern von technischer Keramik, Sanitärkeramik, Rohren oder Fliesen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Produktionshalle die Formen zum Befüllen vorbereiten
  • Warten einer Maschine in der Werkhalle
  • Aufstellen der Werkstücke im Trockenraum
  • Einen Rohling von Hand bearbeiten
  • Die Gießmasse mischen
  • Nach dem Trocknen Werkstücke aus der Form holen
  • Beim Arbeiten an einer Drehmaschine
  • Formteile werden mit der Zange entfernt
  • Beim Aufsprühen der Glasur
  • Qualitätskontrolle der gebrannten Werkstücke
  • Die Zusammenstellung der einzelnen Komponenten erläutern
  • Unterweisung in die Auswahl der entsprechenden Rohstoffe
  • Anleiten des Auszubildenden beim Abwiegen des Rohmaterials
  • Das Mischen der Gießmasse wird demonstriert
  • Das Befüllen der Formen wird beaufsichtigt