Die Tätigkeit im Überblick

Diätköche und Diätköchinnen stellen diätetische Mahlzeiten für Personen her, denen auf Grund eines Krankheitsbildes bestimmte Lebensmittel versagt sind.

Die Weiterbildung im Überblick

Diätkoch/-köchin ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Industrie- und Handelskammer geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Darüber hinaus gibt es Weiterbildungen, die nach internen Regelungen der Bildungsanbieter durchgeführt werden.

Typische Branchen

Diätköche und Diätköchinnen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Krankenhäusern, Kurkliniken und anderen Rehabilitationseinrichtungen
  • in Altenheimen, Sozialstationen und Tagesstätten
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • im Hotelgewerbe, in der Gastronomie und in Cateringunternehmen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Großküche die Arbeitsablaufpläne besprechen
  • Im Lagerraum die Vorräte überprüfen
  • Im Speisesaal die Essensausgabe vorbereiten
  • Speisen entsprechend dem Diätplan zusammenstellen
  • Mit Diätassistenten die Speisepläne der Patienten festlegen
  • Mit Lieferanten Termine und Bestellungen absprechen
  • Geeignete Lebensmittel auswählen
  • Das Gemüse wird zubereitet
  • Neue Gerichte mit dem Küchenchef besprechen
  • Beim Zusammenstellen der Gerichte