kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Baustoffprüfer/innen untersuchen Böden, Bauprodukte, Baurohstoffe und Bindemittel, Altlasten und Recyclingmaterialien. Sie entnehmen Proben, führen Messungen und Prüfungen durch und dokumentieren die Ergebnisse.

Die Ausbildung im Überblick

Baustoffprüfer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handel.

Typische Branchen

Baustoffprüfer/innen finden Beschäftigung
  • in Unternehmen der Bauwirtschaft und in Steinbruchbetrieben
  • in Überwachungs- und Forschungseinrichtungen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Analysen im Baugrundlabor durchführen
  • Proben aus dem Lager holen
  • Eine Baustelle wird für eine Felduntersuchung vorbereitet
  • Prüfung des Bodens mithilfe eines Plattendruckversuches
  • Bohrkernentnahme aus einer neuen Straßenbefestigung
  • Untersuchen einer Bitumenprobe
  • Eindringwiderstand des Bodens mit einer Rammsonde prüfen
  • Die Korngrößenverteilung einer Bodenprobe wird analysiert
  • Untersuchung zur Dichtebestimmung von Asphalt
  • Bestimmen der Wasserdurchlässigkeit eines Bodens
  • Eine Phasentrennung wird durchgeführt
  • Entnahme von Betonproben
  • Chemische Untersuchung eines Baustoffes unter Anleitung
  • Die Unterschiede von Baustoffen werden erklärt
  • Die Bedienung der Biegezugmaschine wird erläutert