kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Holzbildhauer/innen verarbeiten Holz beispielsweise zu Skulpturen, Wappen, Dekorationsartikeln, Spielgeräten oder Ornamenten

Fachworterklärung

Ornament

Bezeichnung für die Verzierung an Gegenständen oder Bauwerken oder für ein Verzierungsmotiv.
. Daneben restaurieren sie Bildhauer- und Schnitzarbeiten.

Die Ausbildung im Überblick

Holzbildhauer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Holzbildhauer/innen finden Beschäftigung
  • in Betrieben des Holzbildhauerhandwerks
  • in der Möbelherstellung
  • in Werkstätten für Menschen mit Behinderung
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt mit der Kreissäge Holz zuschneiden
  • Im Atelier das Tonmodell einer Holzfigur anfertigen
  • Die Oberfläche einer Statue mit der Raspel glätten
  • Die Entwurfsskizze eines Ornaments erstellen
  • Einen Entwurf mit Schablone auf Holz übertragen
  • Gesichtsformen mit Schlegel und Schnitzbeitel herausarbeiten
  • Mit dem Schnitzmesser eine Figur sauberschneiden
  • Beim Restaurieren das Anleimen einer Hand vorbereiten
  • Schnitzfigur im Rohzustand
  • Hohleisen dienen dem Schnitt von Vertiefungen und Höhlungen