Arbeitsorte

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung arbeiten in erster Linie
  • in Büro- und Besprechungsräumen
  • ggf. in Schulungsräumen

Arbeitssituation

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung arbeiten mit Computern und verschiedenen Software-Entwicklungstools. In erster Linie sind sie in Büroräumen am Bildschirm tätig, ggf. auch im Außendienst bei Kunden. Sie müssen sich flexibel auf wechselnde Arbeitsbedingungen und Anforderungen einstellen. Im IT-Support sind zudem z.T. unregelmäßige Arbeitszeiten möglich.
Die Arbeit von Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung erfordert technisches Verständnis und abstrakt-logisches Denken, wenn z.B. die Anforderungen an IT-Systeme zu analysieren sind. Für die Suche nach Programmfehlern sind Ausdauer und Durchhaltevermögen nötig. Bei der Planung von bedarfsgerechten IT-Systemen ist Kunden- und Serviceorientierung gefragt, z.B. im Hinblick auf die IT-Sicherheit und den Datenschutz. Neuartige Softwarelösungen für Kunden zu realisieren, setzt Kreativität voraus. Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung arbeiten sehr präzise und müssen sofort auf technische Veränderungen reagieren. Sie sind stets über neue programmtechnische Entwicklungen informiert.

Arbeitsbedingungen im Einzelnen

  • Arbeit mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen (z.B. mit Computern, Software-Entwicklungstools und informationstechnischen Geräten)
  • Bildschirmarbeit (z.B. Programme entwickeln, ändern und anpassen)
  • Arbeit in Büroräumen
  • unregelmäßige Arbeitszeiten (im IT-Support)
  • Kundenkontakt (z.B. Anwender schulen; Einsatzmöglichkeiten von IT-Systemen bei Kunden planen)
  • häufig wechselnde Aufgaben und Arbeitssituationen (sich einstellen auf unterschiedliche Anforderungen und Programme)