kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung Braunkohle fördern Rohkohle und bereiten sie auf. Hierfür bedienen sie automatisierte Aufbereitungsanlagen, in denen unerwünschte Begleitstoffe entfernt werden und die Kohle nach Größen sortiert und veredelt wird. Die aufbereiteten Rohstoffe lagern sie fachgerecht und sorgen für den Weitertransport.

Die Ausbildung im Überblick

Aufbereitungsmechaniker/in der Fachrichtung Braunkohle ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung Braunkohle finden Beschäftigung
  • im Braunkohlentagebau
  • in Betrieben der Braunkohleaufbereitung
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Leitstand die Korrektur des Prozessablaufs veranlassen
  • Auf dem Werksgelände im Freien
  • In der Pressenhalle Auszubildenden die Brikettierung zeigen
  • Den Transport der Briketts auf dem Förderband kontrollieren
  • Anzeigeinstrumente überwachen
  • Kondensatbehälter auf Funktionalität überprüfen
  • Wartung der elektropneumatischen Steuerung
  • Eine Probe für die Analyse der Rohbraunkohle entnehmen
  • Gewicht ermitteln und dokumentieren
  • Die LKW-Beladung auf der Ladebrücke steuern
  • Die Beschaffenheit der Rohbraunkohle kontrollieren lernen
  • Den Gebrauch des Radladers erläutern
  • Den Prozess der Sortierung der Rohbraunkohle erklären
  • Die Bedienung der Brikettpresse zeigen
  • Unter Anleitung die Festigkeit der Kohlebriketts prüfen