Die Tätigkeit im Überblick

Fremdsprachenkorrespondenten und -korrespondentinnen bearbeiten kaufmännische Vorgänge, die sich aus Auslandskontakten bzw. internationalen Geschäftsbeziehungen von Unternehmen ergeben.

Die Ausbildung im Überblick

Fremdsprachenkorrespondent/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Fachworterklärung

Berufsfachschulen

Berufsfachschulen (BFS) sind berufliche Schulen mit mindestens einjähriger, höchstens dreijähriger Dauer, für deren Besuch keine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit vorausgesetzt wird. Sie haben die Aufgabe, allgemeine und fachliche Lehrinhalte zu vermitteln und die Schüler/innen zu befähigen, entweder

(a) berufliche Grundbildung in einem Berufsfeld,

(b) den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einen Teil der Berufsausbildung in einem oder mehreren Ausbildungsberufen oder

(c) einen Berufsausbildungsabschluss, der nur an Schulen erworben werden kann,

zu erlangen.

Je nach Bundesland und Schulform kann ein höherwertiger Schulabschluss erworben werden (Mittlerer Bildungsabschluss, Fachhochschulreife).

.
Sie dauert in Vollzeit 2-3 Jahre, in Teilzeit 4 Jahre und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.
Darüber hinaus gibt es Ausbildungen, die nach internen Regelungen der Bildungsanbieter durchgeführt werden.
Daneben besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten/zur Fremdsprachenkorrespondentin zu absolvieren.

Typische Branchen

Fremdsprachenkorrespondenten und -korrespondentinnen finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Auslands-Korrespondenz bearbeiten
  • Im Besprechungsraum bei einem Geschäftskundentermin dolmetschen
  • Eine fremdsprachige Besucherin empfangen und betreuen
  • Die Texte einer Homepage für fremdsprachige Kunden übersetzen
  • Eine Schulung für fremdsprachige Mitarbeiterinnen vorbereiten
  • Fremdsprachige Vertragsunterlagen zur Unterschrift vorbereiten
  • Ein Telefonat mit einem fremdsprachigen Geschäftspartner führen
  • Einen ausländischen Pressetext mit der Leitung abstimmen
  • Nachschlagewerke zu Sprachen
  • Headset für den Telefoneinsatz