Die Tätigkeit im Überblick

Medizinische Sektions- und Präparationsassistenten und -assistentinnen wirken bei Sektionen mit, präparieren Organe, Gewebe und Skelettteile fachgerecht und stellen medizinische Präparate

Fachworterklärung

Präparat

Speziell in der Chemie und in der Pharmazie: Als Präparat bezeichnet man ein chemisches Mittel oder ein Arzneimittel.

Speziell in der Medizin bzw. in der Anatomie: Meist für Lehrzwecke konservierte organische Teile.

her.

Die Ausbildung im Überblick

Medizinische/r Sektions- und Präparationsassistent/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Fachworterklärung

Berufsfachschulen

Berufsfachschulen (BFS) sind berufliche Schulen mit mindestens einjähriger, höchstens dreijähriger Dauer, für deren Besuch keine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit vorausgesetzt wird. Sie haben die Aufgabe, allgemeine und fachliche Lehrinhalte zu vermitteln und die Schüler/innen zu befähigen, entweder

(a) berufliche Grundbildung in einem Berufsfeld,

(b) den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einen Teil der Berufsausbildung in einem oder mehreren Ausbildungsberufen oder

(c) einen Berufsausbildungsabschluss, der nur an Schulen erworben werden kann,

zu erlangen.

Je nach Bundesland und Schulform kann ein höherwertiger Schulabschluss erworben werden (Mittlerer Bildungsabschluss, Fachhochschulreife).

.
Sie dauert 1 Jahr und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Typische Branchen

Medizinische Sektions- und Präparationsassistenten und -assistentinnen finden Beschäftigung
  • in anatomischen, pathologischen und rechtsmedizinischen

    Fachworterklärung

    Rechtsmedizin

    Teilgebiet der Medizin, welches sich mit juristischen Aspekten der Medizin befasst. Hierzu gehören die Anwendung medizinischer und naturwissenschaftlicher Kenntnisse zur Beurteilung und Klärung von Rechtsfragen sowie die universitäre Lehre und Forschung. Rechtsmediziner untersuchen und begutachten z.B. außergewöhnliche Todesfälle etwa durch Mord, Unfall oder medizinische Behandlungsfehler, stellen die Abstammung in Vaterschaftsprozessen fest oder bewerten Versicherungsbetrugsfälle.

    Synonyme: Forensische Medizin, Gerichtsmedizin

    Instituten von Universitäten bzw. in entsprechenden Abteilungen von Hochschulkliniken
  • in pathologischen Abteilungen von Krankenhäusern oder bei pathologischen Untersuchungslabors

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Den Sektionsraum desinfizieren
  • Im Labor werden die Gewebeproben untersucht
  • Aufbewahren der Torsi in der Kühlkammer
  • Ein pathologisches Präparat konservieren
  • Die benötigten Sektionsinstrumente vorbereiten
  • Bei einer Obduktion assistieren
  • Herstellen eines Gewebezuschnitts
  • Eine Gewebeprobe mikroskopisch untersuchen
  • Ein Präparat fotografisch dokumentieren
  • Einen Untersuchungsbericht erstellen