Die Tätigkeit im Überblick

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen befassen sich mit der Entwicklung und dem optimalen Einsatz der menschlichen Stimme sowie mit der Behandlung von Atem-, Stimm-, Sprech-, Sprach-, Hör- und Schluckstörungen.

Die Ausbildung im Überblick

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Fachworterklärung

Berufsfachschule

Berufsfachschulen (BFS) sind berufliche Schulen mit mindestens einjähriger Dauer, für deren Besuch keine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit vorausgesetzt wird. Sie haben die Aufgabe, allgemeine und fachliche Lehrinhalte zu vermitteln und die Schüler/innen zu befähigen, entweder

(a) berufliche Grundbildung in einem Berufsfeld,

(b) den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einen Teil der Berufsausbildung in einem oder mehreren Ausbildungsberufen oder

(c) einen Berufsausbildungsabschluss, der nur an Schulen erworben werden kann,

zu erlangen.

In Nordrhein-Westfalen sind die Berufsfachschulen (zusammen mit den Schularten Berufliches Gymnasium, Fachschule, Berufsschule und Fachoberschule) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.

.
Sie dauert 3 Jahre und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Typische Branchen

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen finden Beschäftigung
  • in Sprach-, Stimm- und Atemtherapiepraxen
  • in Frühförderungs- und Heilpädagogikeinrichtungen
  • in phoniatrischen

    Fachworterklärung

    Phoniatrie

    Wissenschaft, die sich mit Störungen der menschlichen Stimme sowie der Sprechorgane befasst.

    und Hals-Nasen-Ohren-Abteilungen von Kliniken und Sanatorien
  • in Praxen von Fachärzten und -ärztinnen für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde oder für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen
  • in Kindertagesstätten und Seniorenheimen
  • an Volkshochschulen, Berufsfachschulen für Sozialpädagogik oder Logopädie, Schauspielschulen, künstlerischen oder pädagogischen Hochschulen
  • bei Rundfunkanstalten
  • an Opern- und Schauspielhäusern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Gruppenraum mit einem Chor ein Stimmtraining durchführen
  • Im Therapieraum die Atem-, Stimm- und Körperkoordination schulen
  • Im Einzelcoaching das Sprechen am Mikrofon einüben
  • Die Therapie von Sprechstörungen kindgerecht gestalten
  • Bei einem Sänger eine Stimmstörung therapieren
  • Sprachstörungen nach einen Schlaganfall durch Übungen behandeln
  • In einer Kindergruppe Strohhalme für Atemübungen nutzen
  • Eine Heilmittelverordnung ausfüllen
  • Mikrofon und Notebook mit Klangbilddarstellung der Stimme
  • Anatomische Darstellung der Stimm- und Sprechorgane