Die Tätigkeit im Überblick

Klavier- und Cembalobauer/innen der Fachrichtung Cembalobau stellen hauptsächlich Cembali, aber auch Instrumente wie Klavichorde, Hammerflügel oder Spinette her. Außerdem reparieren, restaurieren und stimmen sie Instrumente.

Die Ausbildung im Überblick

Klavier- und Cembalobauer/in der Fachrichtung Cembalobau ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Klavier- und Cembalobauer/innen der Fachrichtung Cembalobau finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Handwerksbetrieben der Cembaloherstellung
  • in kleineren bis mittleren Industriebetrieben des Musikinstrumentenbaus
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in Museen mit Restaurierungsabteilungen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Holzwerkstatt die Lage des Resonanzbodens messen
  • In der Metallwerkstatt Mechanikteile anfertigen
  • Den Mechanismus des Saitenanschlags einstellen
  • Das Spinett eines Kunden nach der Reparatur stimmen
  • Einer Zeichnung Maße für ein zu bauendes Cembalo entnehmen
  • Die Oberfläche des Instrumentenrahmens abschleifen
  • Eckverbindungen für den Instrumentenrahmen herstellen
  • Eine in den Cembalodeckel eingearbeitete Rosette bemalen
  • Holzzuschnitte für Resonanzboden vor einer Sägemaschine
  • Hammer, Stechbeitel, Raspel, Japansäge
  • Mit dem Ausbilder beim Umleimen des Gehäuses
  • Unter Anleitung werden die Tasten gerade ausgerichtet
  • Das Einpassen der Klaviatur wird geübt