Die Tätigkeit im Überblick

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung feuerfeste und keramische Rohstoffe fördern Rohstoffe wie Ton, Kaolin

Fachworterklärung

Kaolin

Weicher, formbarer Ton, der als Rohstoff zur Porzellanherstellung verwendet wird. Synonym: Porzellanerde
, Bauxit

Fachworterklärung

Bauxit

Erdiges Sedimentgestein unterschiedlicher Färbung (weiß bis rötlich), das zu den bedeutendsten Rohstoffen der Weltwirtschaft zählt. Neben seiner großen Bedeutung für die Gewinnung von Aluminium wird es auch zur Herstellung von Tonerdeverbindungen, feuerfesten Ziegeln, Schleifsteinen und als Katalysatorträger verwendet.
oder Quarz und bereiten sie auf. Hierfür bedienen sie Abbaugeräte bzw. -fahrzeuge und automatische Aufbereitungsanlagen. Die aufbereiteten Rohstoffe lagern sie fachgerecht und sorgen für deren Weitertransport.

Die Ausbildung im Überblick

Aufbereitungsmechaniker/in der Fachrichtung feuerfeste und keramische Rohstoffe ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Aufbereitungsmechaniker/innen der Fachrichtung feuerfeste und keramische Rohstoffe finden Beschäftigung
  • in Abbau- und Aufbereitungsbetrieben
  • bei Keramikherstellern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Am Leitstand eine Aufbereitungsanlage für Kaolin steuern
  • Im Abbaugelände eine Transportanlage einstellen
  • Probenentnahmen und Analyseergebnisse am PC dokumentieren
  • Eine Anlage zur Trennung von Sand und Kaolin warten
  • Die Beschickungsanlage eines Förderbandes überprüfen
  • Eine Kaolinprobe für die Analyse im Labor entnehmen
  • Die Reinigung der Rohstoffe in einer Waschtrommel überwachen
  • Den Rohstofftransport zur Aufbereitungsanlage besprechen
  • Fertig aufbereitetes Kaolin
  • Eine Kaolinprobe in einem Filter