Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

Chemie:

Während der Ausbildung ist unter anderem das Thema Umwelthygiene Bestandteil des Unterrichts. Wer gute Kenntnisse in Chemie mitbringt, versteht die Zusammenhänge besser und ist bei der Auswertung von Untersuchungs- und Überwachungsergebnissen im Vorteil.

Biologie:

Angehende Fachkräfte für Hygieneüberwachung lernen in der Ausbildung, verschiedene Bakterienarten zu untersuchen. Gute Kenntnisse in Biologie, insbesondere Mikrobiologie

Fachworterklärung

Mikrobiologie

Wissenschaftszweig, der mikroskopisch kleinste Lebewesen (z.B. Bakterien, Pilze, Algen), aber auch organische Strukturen (z.B. Viren) erforscht.

Die medizinische Mikrobiologie befasst sich mit den Auswirkungen krankheitserregender, aber auch nicht krankheitserregenter Mikroorganismen auf den Organismus.

, können ihnen dabei zugutekommen.

Mathematik:

Da zukünftige Fachkräfte für Hygieneüberwachung z.B. Messergebnisse ermitteln und auswerten, sind Mathematikkenntnisse hilfreich.

Deutsch:

Bereits während der Ausbildung beraten sie Kunden z.B. hinsichtlich Schädlingsbekämpfung und Desinfektionsmaßnahmen, dokumentieren Untersuchungsergebnisse und erstellen Berichte. Gute mündliche Ausdrucksfähigkeit und Sicherheit in Rechtschreibung und Grammatik sind deshalb nützlich.

Recht:

Rechtskenntnisse sind vorteilhaft, um z.B. die Durchführung gesetzlicher Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten überprüfen zu können.