Die Tätigkeit im Überblick

Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung wirken dabei mit, Menschen mit Behinderung durch personenbezogene berufliche Bildung und Beschäftigung sowie arbeitsbegleitende Maßnahmen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.

Die Weiterbildung im Überblick

Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung finden Beschäftigung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung und in vergleichbaren Einrichtungen.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Bügelraum einen Mitarbeiter im Umgang mit dem Bügelgerät anleiten
  • Im Büro Arbeitsaufträge für Menschen mit Behinderung zusammenstellen
  • Eine Sehbehinderte beim Beginnen eines Verpackungsauftrag unterstützen
  • Motorische Fähigkeiten bei Bohrarbeiten einüben
  • Ein Fördergespräch mit einem Mitarbeiter führen
  • Bei der Übergabe von Bügelwäsche Sozialkompetenzen einschätzen
  • Dem Team der Holzwerkstatt Anforderungen eines neuen Auftrags erläutern
  • Einen neu gestalteten Arbeitsplatz für Scanarbeiten für Blinde testen
  • Formular für Kompetenzerhebungen
  • Vorrichtung für sehbehinderte Menschen für Stempelarbeiten