Die Ausbildung im Überblick

Metallwerker/in ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 2- bzw. 3-jährige Ausbildung wird in der Industrie, im Handwerk oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich an folgenden anerkannten Ausbildungsberufen:
  • Fachkraft für Metalltechnik
  • Feinwerkmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Konstruktionsmechaniker/in
  • Metallbauer/in
  • Zerspanungsmechaniker/in
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Metallwerker/in erfolgt auf Grundlage einer Kammerregelung.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt ein Blech an der Biegemaschine formen
  • An der Drehbank mit dem Meister die Fertigung einer Welle besprechen
  • Im Schraubstock eingespanntes Metallteil mit der Säge ablängen
  • An der Ständerbohrmaschine Kernlöcher für Gewinde bohren
  • CNC-Drehbank für die Serienfertigung von Düsen programmieren
  • An einer Metallplatte eine Bearbeitungslinie anreißen
  • Im Team eine Universalfräsmaschine für das Nutenfräsen einrichten
  • Ein gefrästes Maschinenbauteil mit der Feile nachbearbeiten
  • Tabellenbuch mit den Maßen metrischer Gewinde
  • Digitaler Messschieber zum Messen von Durchmessern und Längen