kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Gerüstbauer/innen montieren Gerüste aus Systembauteilen oder errichten Spezialgerüste, beispielsweise bewegliche Arbeitsplattformen an Bauwerken.

Die Ausbildung im Überblick

Gerüstbauer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Gerüstbauer/innen finden Beschäftigung
  • in Gerüstbaufirmen, Brücken- und Tunnelbauunternehmen oder Ausbaufirmen
  • bei Reinigungsunternehmen für Glas- und Fassadenreinigungsarbeiten
  • in Montageunternehmen oder Zelt- und Bühnenbauunternehmen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf der Baustelle im Freien den Gerüstaufbau kontrollieren
  • Mit dem Gabelstapler Lagerarbeiten im Außenlager durchführen
  • Aufsetzen einer Gerüstplanke
  • Einen Bauzaun montieren
  • Ausladen von Gerüstbauteilen
  • Eine Gerüstabstützung verschrauben
  • Eine Gerüstverbreiterung wird angeflanscht
  • Ein Geländerbauteil mit dem Ratschenschlüssel festziehen
  • In der Kolonne beim Abbau eines Gerüsts
  • Gerüstelemente auf Beschädigungen hin untersuchen
  • Unter Aufsicht eine Horizontalstrebe lösen
  • Unterweisung im Absichern einer Baustelle
  • Zusammen mit dem Ausbilder Gerüstelemente auswählen
  • Den Materialtransport mit dem Gabelstapler erlernen
  • Das Lösen eines Keils kontrollieren