kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Bauzeichner/innen setzen die Entwurfsskizzen und Vorgaben von Architekten und Architektinnen sowie Bauingenieuren und -ingenieurinnen um und erstellen maßstabsgerechte Zeichnungen und Pläne für den Architekturbau, den Ingenieurbau oder den Tief-, Straßen- und Landschaftsbau.

Die Ausbildung im Überblick

Bauzeichner/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel. Die Ausbildung findet auch im Handwerk statt.

Typische Branchen

Bauzeichner/innen finden Beschäftigung in erster Linie
  • bei Bauämtern
  • in Architektur- und Ingenieurbüros
  • bei Baufirmen mit eigener Planungsabteilung
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • bei Bauträgern oder Fertigteilherstellern
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro eine Bauzeichnung am PC erstellen
  • Auf der Baustelle Maße eines Bauprojektes aufzeichnen
  • Mit der Architektin ein Bauprojekt am Modell besprechen
  • Eine Bauabrechnung anhand der Planvorgaben prüfen
  • Den Ausdruck eines Bauplans am Plotter überwachen
  • Skizze für die Ermittlung des umbauten Raumes anfertigen
  • Für eine Treppensanierung die vorhandenen Maße aufnehmen
  • Hartschaum für ein Architekturmodell exakt zuschneiden
  • Gebäudeplan mit eingezeichneten Fluchtwegen
  • Entfernungsmesser zur Aufnahme vom Maßen in Innenräumen
  • Auszubildenden eine Bauzeichnung erläutern
  • Die Handhabung eines digitalen Messgerätes erklären
  • Unter Anleitung eine Übungszeichnung erstellen
  • Den Abgleich von Zeichnungen und Computerbild verdeutlichen
  • Unter Aufsicht eine Zeichnung normgerecht falten