Die Tätigkeit im Überblick

Assistenten und Assistentinnen für Informatik (allgemeine Informatik) konfigurieren Hard- und Software und richten Netzwerke ein. Sie wirken beim Entwurf von Programmstrukturen mit und erstellen Softwareanwendungen. Außerdem betreuen und schulen sie Anwender.

Die Ausbildung im Überblick

Assistent/in für Informatik (allgemeine Informatik) ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen

Fachworterklärung

Berufsfachschule

Berufsfachschulen (BFS) sind berufliche Schulen mit mindestens einjähriger Dauer, für deren Besuch keine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit vorausgesetzt wird. Sie haben die Aufgabe, allgemeine und fachliche Lehrinhalte zu vermitteln und die Schüler/innen zu befähigen, entweder

(a) berufliche Grundbildung in einem Berufsfeld,

(b) den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einen Teil der Berufsausbildung in einem oder mehreren Ausbildungsberufen oder

(c) einen Berufsausbildungsabschluss, der nur an Schulen erworben werden kann,

zu erlangen.

In Nordrhein-Westfalen sind die Berufsfachschulen (zusammen mit den Schularten Berufliches Gymnasium, Fachschule, Berufsschule und Fachoberschule) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.

.
Sie dauert 2-3 Jahre und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Typische Branchen

Assistenten und Assistentinnen für Informatik (allgemeine Informatik) finden Beschäftigung
  • bei Softwareentwicklern und Softwareverlegern
  • bei Datenverarbeitungsdiensten und Systemhäusern
  • bei Hard- und Softwareberatungsfirmen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro im Team informationstechnische Lösungen entwickeln
  • Im Serverraum Anschlüsse für Arbeitsplätze zuweisen
  • Eine Anwendung mit grafischer Benutzeroberfläche umsetzen
  • Spezifikationen für eine Anwendungssoftware ausarbeiten
  • Im telefonischen Support IT-Fragen von Kunden klären
  • Eine Multimediaanwendung mit Testnutzer/innen erproben
  • Anforderungen an eine Anwendung analysieren und dokumentieren
  • Eine Kundin zu Softwaremodernisierungen beraten
  • Programmiercodes für eine relationale Datenbank
  • Speicherprogrammierbare Steuerung im Schaltschrank