kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Fahrzeuglackierer/innen beschichten und gestalten Fahrzeuge, Aufbauten und Spezialeinrichtungen mit Lacken, Beschriftungen und Signets. Sie schützen Oberflächen durch geeignete Konservierungsmaßnahmen oder setzen sie instand.

Die Ausbildung im Überblick

Fahrzeuglackierer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Fahrzeuglackierer/innen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Fachwerkstätten für Fahrzeuglackierung
  • in Unternehmen des Fahrzeugbaus
  • in Werkslackierereien des Maschinen- und Anlagenbaus
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • im Schiffs- und Bootsbau
  • im Bau von Schienenfahrzeugen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Lackierkabine die Lackierung eines PKW vorbereiten
  • In der Werkstatt nicht zu lackierende Teile abkleben
  • Die Seitentür eines Fahrzeugs lackieren
  • Mit einer Farbmusterkarte den passenden Farbton heraussuchen
  • Lack und Verdünner aus dem Lager holen
  • Den richtigen Farbton für eine Lackierung mischen
  • Zu lackierende Teile mit Gabelstapler zur Werkstatt fahren
  • Die Grundierung auftragen
  • Einen neuen Filter in die Absauganlage einpassen
  • Erledigte Aufträge am Computer dokumentieren
  • In das Abkleben nicht zu lackierender Teile einweisen
  • Unter Anleitung den zu lackierenden Untergrund vorbehandeln
  • Das Anmischen des gewünschten Farbtons üben
  • Das Lackieren eines Fahrzeugs wird erlernt
  • Mit dem Ausbilder die Qualität der Lackierung prüfen