Die Tätigkeit im Überblick

Beamte und Beamtinnen im gehobenen technischen Dienst der Fachrichtung Wehrtechnik wirken bei der technischen Ausstattung der Bundeswehr mit, entwickeln dazu Konzepte für wehrtechnisches Gerät und betreuen dessen industrielle Entwicklung. Dabei übernehmen sie Aufgaben im Management, in der Messtechnik und in der Qualitätssicherung.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung im gehobenen technischen Dienst der Fachrichtung Wehrtechnik erfolgt als 1-jähriger Vorbereitungsdienst

Fachworterklärung

Vorbereitungsdienst

Ausbildungszeit zur Vorbereitung auf eine Beamtenlaufbahn. Der Vorbereitungsdienst schließt mit einer Prüfung (z.B. Laufbahn-, Qualifikations- oder große Staatsprüfung) ab.

. Sie ist durch Verordnungen des Bundes geregelt und führt zu einer Laufbahnprüfung.
In der Regel wird mindestens ein Bachelorstudium vorausgesetzt.
Hinweis: Die Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst in der Bundeswehrverwaltung - Fachrichtung Wehrtechnik - kann auch im Rahmen eines ingenieurwissenschaftlichen Bachelorstudiums bei der Bundeswehr erworben werden. Die Laufbahnausbildung wird dann parallel zum Bachelorstudium absolviert.

Typische Branchen

Beamte und Beamtinnen im gehobenen technischen Dienst der Fachrichtung Wehrtechnik finden Beschäftigung
  • im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr
  • in nachgeordneten Dienststellen wie z.B. in den wehrtechnischen und wehrwissenschaftlichen Dienststellen, im Marinearsenal

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro eine Software zur Bewegungserkennung beurteilen
  • Probevermessungen im Freien vornehmen
  • Im Messwagen Daten für eine Testfahrt eingeben
  • Einen GPS-Empfänger unter Störeinflüssen testen
  • Fragen zur Projektplanung mit dem Kollegen klären
  • Programmieren einer Klimamesskammer
  • Kreiselgerät am Bewegungssimulator anbringen
  • Fehlersuche bei einem Mikrocontroller
  • Einen Versuch zur Auffindung von Störquellen vorbereiten
  • Die elektromagnetische Verträglichkeit eines Geräts prüfen