Die Tätigkeit im Überblick

Fachangestellte für Bäderbetriebe beaufsichtigen den Badebetrieb in Frei- oder Hallenbädern, betreuen die Badegäste und überwachen die technischen Anlagen.

Die Ausbildung im Überblick

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Bereich von Bäderbetrieben (Ausbildungsbereich öffentlicher Dienst).

Typische Branchen

Fachangestellte für Bäderbetriebe finden Beschäftigung
  • in öffentlichen und privaten Frei- und Hallenbädern
  • in See- und Strandbädern
  • in Meerwasser- und Wellenbädern
  • in Fitnesszentren
  • in medizinischen Badeeinrichtungen von Rehabilitationskliniken oder Altenheimen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Schwimmhalle eine Aquafitnessstunde abhalten
  • Im Technikraum die Spülung der Wasserfilter starten
  • Schwimmer über angemessenes Verhalten im Becken informieren
  • Marmorkies zur Säureregulierung des Beckenwassers nachfüllen
  • Eine Chlorgasflasche anschließen
  • Einem Badegast Tipps zur richtigen Schwimmtechnik geben
  • Den Aufguss für die Kräutersauna vorbereiten
  • Wunde eines Badegastes in der Schwimmmeisterkabine versorgen
  • Flyer mit mehrsprachigen Baderegeln
  • Chlorgaswarngerät