Die Tätigkeit im Überblick

Kaufleute für Tourismus und Freizeit entwickeln und vermitteln touristische Dienstleistungen und Angebote, beraten und informieren Kunden und setzen Verkaufs- und Marketingkonzepte zur Förderung des regionalen Tourismus um.

Die Ausbildung im Überblick

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handel.

Typische Branchen

Kaufleute für Tourismus und Freizeit finden Beschäftigung
  • bei Tourismus- und Freizeitorganisationen
  • in lokalen und regionalen Tourismusstellen, Tourist-Informationen und Tourismusbüros
  • bei Ausflugs- und Reiseunternehmen
  • in Freizeiteinrichtungen
  • bei Unternehmen des Gesundheits- und Wellnesstourismus
  • bei Incoming-Unternehmen
  • in touristischen Branchenverbänden und Organisationen der Tourismusförderung

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro eines Tourismusamtes das Gästeprogramm planen
  • Im Lager Prospekte und Karten zum Versand zusammenstellen
  • Freizeit- und Tourismusangebote anhand Prospekten vorstellen
  • Mailanfragen von Reiseanbietern und Endverbrauchern beantworten
  • Eine Social-Media-Kooperation mit einem Influencer absprechen
  • Die Veranstaltungshinweise an einer Infotafel aktualisieren
  • Digitale und analoge Angebote im Tourismusmarketing entwickeln
  • Touristisches Informationsmaterial an Interessierte versenden
  • Präsentation einer touristischen Destination am Messestand
  • Informationsmaterial zu Tourismus- und Freizeitangeboten