Die Tätigkeit im Überblick

Fachkräfte für Qualitätssicherung und -management führen Qualitätsmanagement- und Qualitätssicherungssysteme ein und setzen sie um. Sie leiten die Auswahl und praktische Anwendung der hierfür erforderlichen Methoden und Instrumente oder wirken dabei mit.

Die Weiterbildung im Überblick

Fachkraft für Qualitätssicherung und -management ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Handwerkskammer geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Darüber hinaus gibt es Weiterbildungen, die nach internen Regelungen der Bildungsanbieter durchgeführt werden.

Typische Branchen

Fachkräfte für Qualitätssicherung und -management finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro die Prüfverfahren für eine Testreihe absprechen
  • Im Prüflabor Messwerte einer Zerreißprobe statistisch erfassen
  • Ein Verfahren für einen Stoß- und Bruchtest entwickeln
  • Produktionsabläufe im Hinblick auf die Produktqualität optimieren
  • Ein Verfahren zum Ermitteln der Bruchfestigkeit testen
  • Einen Maßnahmenkatalog zur Fehlervermeidung erstellen
  • Am Grafiktablet Vorschläge zu Produktänderungen skizzieren
  • Ein Stofftier auf die vorgeschriebene Reißfestigkeit prüfen
  • Bildschirm mit einem Analyse-Schema zu Fehlerursachen
  • Mechanische Finger zum Testen der Quetschgefahr an Spielzeugen