kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Spezialtiefbauer/innen schaffen die Voraussetzungen für große Bauvorhaben: Sie bauen Fundamente, Verankerungen und sichern tiefe Baugruben.

Die Ausbildung im Überblick

Spezialtiefbauer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Spezialtiefbauer/innen finden Beschäftigung
  • bei Bauunternehmen im Tiefbau sowie im Brücken- und Tunnelbau
  • bei kommunalen Bauämtern
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Baugrube mit Grundwasser
  • Arbeitsplatz Baustelle
  • Vorbereitung einer Spezialbohrung für ein Verankerungssystem
  • Die Bohranlage wird eingerichtet
  • Feineinstellung im Führerstand der Bohranlage
  • Die Bohrtiefe wird gemessen
  • Beim Schweißen eines Stahlgeflechts für Betonpfähle
  • Ein Stahlgeflecht wird eingelassen
  • Sicherung der Baugrubenwand
  • Bauteile werden zur Baugrube transportiert
  • Ein Stahlträger wird für das Einrammen eingebracht
  • Das Stahlrohr wird an der Verrohrungsmaschine befestigt
  • Stahlrohre werden in den Baugrund ausgerichtet
  • Beton wird in ein Gründungselement eingebracht
  • Der eingebrachte Beton wird verdichtet
  • Betonierarbeiten für das Fundament
  • Mit dem Ausbilder auf der Baustelle
  • Beim Befüllen eines Bohrlochs mit Beton
  • Auszubildender bei Instandhaltungsarbeiten