kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Feinoptiker/innen stellen für optische Geräte Bauelemente aus Glas und anderen Materialien in Einzel- und Serienfertigung her und montieren sie häufig auch zu Baugruppen.

Die Ausbildung im Überblick

Feinoptiker/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Feinoptiker/innen finden Beschäftigung
  • in der Herstellung von optischen, fotografischen oder feinmechanischen Erzeugnissen
  • im Einzelhandel mit Foto- und optischen Erzeugnissen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkhalle die Linsenfertigung überwachen
  • Im Werkstattbüro einen Arbeitsgang dokumentieren
  • Eine Polierschleifmaschine mit Linsenrohlingen bestücken
  • Eine optische Linse mit einem Präzisionsgerät vermessen
  • Das Programm für eine Hochpräzisionsbearbeitung eingeben
  • Eine Mikrolinse mit Zweikomponentenkleber kitten
  • Mit der Pinzette eine Linse in die Zentriermaschine setzen
  • Geschliffene Prismen auf Fertigungsfehler prüfen
  • Bestückte Aufnahmevorrichtung zur Beschichtung von Linsen
  • Innenlochsäge zum Schneiden von Glasrohlingen
  • Das Messen von Gläsern wird gezeigt
  • Das Schleifen optischer Bauelemente wird besprochen
  • Erläuterung der Auswahl von Polierwerkzeugen
  • Anleitung zum Polieren von Gläsern
  • Einweisung in die interferometrische Prüfung