Die Tätigkeit im Überblick

Aufnahmeleiter/innen in der Film- und Fernsehproduktion organisieren und leiten Studio- und Außenproduktionen für Film und Fernsehen. Dabei beachten sie zeitliche, örtliche, dramaturgische und finanzielle Aspekte.

Die Weiterbildung im Überblick

Aufnahmeleiter/in in der Film- und Fernsehproduktion ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Industrie- und Handelskammer geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Aufnahmeleiter/innen in der Film- und Fernsehproduktion finden Beschäftigung in Unternehmen der Filmwirtschaft, z.B. bei Fernsehproduktionsgesellschaften.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Studio die Aufzeichnung einer Fernsehsendung steuern
  • Im Büro die Kosten und Ausgaben kontrollieren
  • Bei Aufnahmen das Einhalten der Zeitvorgaben kontrollieren
  • Erstellen einer Tagesdisposition
  • Durchsprechen des Drehplans
  • Die Dramaturgie der Sendung mit dem Moderator besprechen
  • Bei einer Durchsage in das Sendestudio
  • Drehgenehmigungen beschaffen
  • Unterkunft und Verpflegung für einen Außendreh organisieren
  • Einen Probedurchlauf moderieren