Die Tätigkeit im Überblick

Fachagrarwirte und -agrarwirtinnen für erneuerbare Energien bzw. Biomasse betreiben und überwachen Anlagen zur Produktion von erneuerbaren Energien wie Biogasanlagen, Biokraftstoffanlagen und Biomasseheizwerke.

Die Weiterbildung im Überblick

Fachagrarwirt/in für erneuerbare Energien bzw. Biomasse ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

, deren Prüfung durch zuständige Stellen im Bereich der Landwirtschaft geregelt ist.
Je nach zuständiger Stelle können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.

Typische Branchen

Fachagrarwirte und -agrarwirtinnen für erneuerbare Energien bzw. Biomasse finden Beschäftigung in erster Linie
  • bei Betreibern von Biomasseheizkraftwerken oder Biogasanlagen
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • im Maschinenbau, z.B. bei Anlagenbauern für Biogasanlagen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Sichten der Holzbestände am Lagerplatz
  • Besprechung an der Trafostation des Biomassekraftwerks
  • Im Büro Angebote von Lieferanten prüfen
  • Kontrollieren des Startbrenners im Kraftwerk
  • Sichten des Holzes vor der Weiterverarbeitung im Kraftwerk
  • Bei der Wirtschaftlichkeitsprüfung
  • Abnahme eines Messfühlers an der Filteranlage
  • Besprechung in der Filterstation
  • Notieren der Ergebnisse nach der Kontrolle der Filteranlage
  • Mitarbeiter anweisen