Die Tätigkeit im Überblick

Agrarbiologen und -biologinnen untersuchen, analysieren und bewerten die Auswirkungen landwirtschaftlicher Produktion auf Organismus und Umwelt und erarbeiten Konzepte zur Verbesserung von Produktionsbedingungen und -methoden.

Typische Branchen

Agrarbiologen und -biologinnen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Forschungsinstituten
  • an Hochschulen
  • in der chemisch-pharmazeutischen Industrie
  • bei Landwirtschaftsämtern, Berufsorganisationen oder Wirtschaftsverbänden
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in der Landwirtschaft
  • bei Naturschutzverbänden
  • in der Entwicklungszusammenarbeit

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf einer Versuchsfläche mittels Sonde den Wasserstand messen
  • Ein definiertes Klima für ein Gewächshaus einstellen
  • Den Wasserverbrauch von Pflanzen messen und dokumentieren
  • Den Proteingehalt einer neu gezüchteten Weizensorte ermitteln
  • Saatgut für eine Getreideneuzüchtung auswählen
  • Nach einem Beweidungsversuch Tiermerkmale beurteilen
  • Die Entwicklung von Futterpflanzen im Klimawandel besprechen
  • Daten eines Keimungstests auswerten
  • Chlorophyllmessgerät zur Beurteilung der Pflanzengesundheit
  • Flurkarte mit Daten der Versuchsfelder