kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik unterstützen Ingenieure und Ingenieurinnen dabei, neue Straßen und Bauwerke zu planen bzw. zu konstruieren und das vorhandene Straßen- und Verkehrswegenetz zu erhalten.

Die Ausbildung im Überblick

Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im öffentlichen Dienst.

Typische Branchen

Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik finden Beschäftigung
  • in der öffentlichen Verwaltung, insbesondere in Verkehrs- und Straßenbauverwaltungen
  • in Architektur- und Ingenieurbüros
  • in Straßenbauunternehmen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Den Termin für die Ortsbesichtigung im Büro vereinbaren
  • Vermessung im Freien mit Tachymeter und Messstab vorbereiten
  • Im Besprechungsraum eine Ausschreibung im Team diskutieren
  • Eine neue Streckenführung mit dem Kollegen planen
  • Bauliche Maßnahmen mit dem Ingenieur am Telefon besprechen
  • Statistische Auswertung zum Fahrgastaufkommen erörtern
  • Die Routenplanung telefonisch abklären
  • Den Materialbedarf für den Bau einer Haltestelle kalkulieren
  • Eine Budgetplanung durchführen
  • Bei der Überprüfung der erzielten Messdaten
  • Die Planung einer Straßenkreuzung aufzeigen
  • Das korrekte Lesen einer Zeichnung wird beaufsichtigt
  • Das Vermessen von Grünflächen mit dem Tachymeter erklären
  • Das Durchführen des Datenabgleichs wird erläutert
  • Das Planen des Tageseinsatzes überprüfen