Die Tätigkeit im Überblick

Fachärzte und -ärztinnen für Orthopädie und Unfallchirurgie diagnostizieren und behandeln Verletzungen sowie angeborene und erworbene Formveränderungen der Stütz- und Bewegungsorgane. Auch die Nachsorge und die Anordnung der Rehabilitation

Fachworterklärung

Rehabilitation

Maßnahmen zur Wiederherstellung der körperlichen und psychischen Fähigkeiten eines Menschen im Anschluss an eine Erkrankung oder Operation. Damit soll eine Wiedereingliederung in das berufliche und gesellschaftliche Leben erreicht werden.

Kurzform: REHA

gehören zu ihren Aufgaben.

Die Weiterbildung im Überblick

Facharzt/-ärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

an Universitäts- oder Hochschulkliniken sowie anderen Einrichtungen der ärztlichen Versorgung, wie z.B. Praxen von niedergelassenen Ärzten. Sie dauert i.d.R. 6 Jahre. Die Landesärztekammern regeln die Weiterbildung auf Grundlage der Muster-Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer.
Die Weiterbildung führt zur Facharztprüfung.

Typische Branchen

Fachärzte und -ärztinnen für Orthopädie und Unfallchirurgie finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Krankenhäusern und Hochschulkliniken
  • in Facharztpraxen
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in der medizinischen Forschung und Lehre

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Arztberichte und ärztliche Gutachten im Büro verfassen
  • Im Behandlungszimmer Krankheitsbild ermitteln
  • Eine Fußverletzung im Operationssaal behandeln
  • Den Bewegungsablauf im Schultergelenk kontrollieren
  • Den Patienten über Therapiemöglichkeiten informieren
  • Bei der Durchführung einer orthopädischen Untersuchung
  • Untersuchung der Schulter mit dem Ultraschallgerät
  • Eine Diagnose anhand von Röntgenaufnahmen erstellen
  • Bei der operativen Behandlung einer Handverletzung
  • Eine Weiterbildung mit einer Mitarbeiterin durchführen