Die Tätigkeit im Überblick

Zytologieassistenten und -assistentinnen arbeiten in der Früherkennung von Krebserkrankungen. Sie untersuchen Zellpräparate unter dem Mikroskop auf Hinweise einer Zellveränderung und erstellen erste Befunde.

Die Ausbildung im Überblick

Zytologieassistent/in ist eine schulische Ausbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Sie dauert in Vollzeit 2 Jahre.

Typische Branchen

Zytologieassistenten und -assistentinnen finden Beschäftigung
  • in zytologischen Labors von Kliniken oder Frauenarztpraxen
  • in eigenständigen medizinischen Labors oder in Forschungsinstituten
  • in der öffentlichen Verwaltung, z.B. in Gesundheitsämtern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Labor Gewebeproben in den Trockenschrank legen
  • Im Büro Gewebeschnitte unter dem Mikroskop untersuchen
  • Aus präpariertem Gewebe mikroskopisch dünne Proben schneiden
  • Träger mit präparierten Zellproben zur Begutachtung auslegen
  • Einen Zellabstrich zur Analyse auf Objektträger aufbringen
  • Konservierte Präparate im Archivierungssystem erfassen
  • Eine Gewebeprobe in Paraffin einbetten
  • Den Facharzt bei der Erstellung des Befundes unterstützen
  • Eingefärbte histologische Schnitte auf Objektträgern
  • Gewebeprobe in einer Dose, Kapsel zum Eingießen, Pinzetten