Die Tätigkeit im Überblick

EDV-Fachkräfte erarbeiten datenverarbeitungsgestützte Lösungen für betriebliche Arbeitsprozesse. Sie beschaffen die notwendige Hard- und Software, passen sie an und übernehmen Wartung, Optimierung, Pflege sowie Anwenderschulung.

Die Weiterbildung im Überblick

EDV-Fachkraft ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Handwerkskammer geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Darüber hinaus gibt es Weiterbildungen, die nach internen Regelungen der Bildungsanbieter durchgeführt werden.

Typische Branchen

EDV-Fachkräfte finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro DV-gestützte Logistikaufgaben ausführen
  • Im Besprechungsraum Arbeitsanforderungen im Team abklären
  • Ein Software-Programm testen
  • Den Monatsabschluss per EDV erstellen
  • Einen Arbeitsablaufprozess analysieren
  • Überprüfen der Funktionsfähigkeit des Servers
  • Die Problemdarstellung eines Kunden am Telefon aufnehmen
  • Angebot für die im Betrieb infrage kommende Software sichten
  • Eine Anwenderschulung vorbereiten
  • Testprotokolle auswerten