Die Tätigkeit im Überblick

Orthopädieschuhmachermeister/innen organisieren in Betrieben des Orthopädieschuhmacher-Handwerks die Arbeitsgänge, arbeiten auch praktisch mit, z.B. bei der Maßfertigung von orthopädischen Schuhen, von Einlagen oder Orthesen

Fachworterklärung

Orthese

Kurzwort für orthopädische Prothese. Haltungskorrigierender Stützapparat, der zum Ausgleich von Funktionsausfällen der Extremitäten oder der Wirbelsäule eingesetzt wird.

, und stellen die Qualität und Vermarktung ihrer Erzeugnisse und Dienstleistungen sicher. Sie betreuen Kunden, bilden Auszubildende aus und führen Mitarbeiter/innen.

Die Weiterbildung im Überblick

Orthopädieschuhmachermeister/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

. Die Meisterprüfung im zulassungspflichtigen Orthopädieschuhmacher-Handwerk ist bundesweit einheitlich geregelt.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Orthopädieschuhmachermeister/innen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Fachbetrieben des Orthopädieschuhmacher-Handwerks
  • in Sanitätshäusern mit Orthopädieschuhtechnikabteilung
  • in Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen
Darüber hinaus finden sie Beschäftigung
  • in der industriellen Herstellung orthopädischer Schuhe

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Messraum den Fuß einer Kundin mit dem 3D-Scanner erfassen
  • Im Verkaufsraum an einem Probeschuh Fertigungsmaße anzeichnen
  • Einer Diabetikerin einen orthopädischen Schuh anprobieren
  • Einen Mitarbeiter bei der Maßschuhfertigung unterstützen
  • Anhand des Laufverhaltens die Fußbeweglichkeit begutachten
  • Einen Kunden anhand eines Katalogs und Musterschuhen beraten
  • Eine Einlage nach dem digitalen Fußabdruck am PC modellieren
  • Kostenvoranschlag zur Vorlage bei der Krankenkasse erstellen
  • CAD-Programm mit 3-D-Ansicht eines Fußes zur Leistenfertigung
  • Sammlung von Fußmodellen (Leisten) für die Schuhfertigung