Schulische Vorbildung in der Praxis

Im Jahr 2018 gab es im Beruf Pelzveredler/in keine Ausbildungsanfänger/innen.
Quelle:
Die Angaben orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI)

Fachworterklärung

Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI)

Quelle: "Datensystem Auszubildende" des Bundesinstituts für Berufsbildung auf Basis der Daten der Berufsbildungsstatistik der statistischen Ämter des Bundes und der Länder (Erhebung zum 31.12.); Absolutwerte aus Datenschutzgründen jeweils auf ein Vielfaches von 3 gerundet; der Insgesamtwert kann deshalb von der Summe der Einzelwerte abweichen.

des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

Werken/Technik:

Angehende Pelzveredler/innen benötigen handwerkliches Geschick, z.B. wenn sie die Felle an Streck- und Schleifmaschinen bearbeiten. Handwerklich-technische Kenntnisse sind daher von Vorteil.

Chemie:

In der Ausbildung lernen angehende Pelzveredler/innen, verschiedene Veredlungstechniken wie z.B. Beizen, Färben oder Oxidieren anzuwenden. Da diese auf chemischen Vorgängen beruhen, sind Kenntnisse aus diesem Bereich hilfreich.

Mathematik:

Für angehende Pelzveredler/innen sind gute Kenntnisse der Grundrechenarten und des Prozentrechnens wichtig, um beispielsweise den Materialbedarf zu kalkulieren.