09.04.2021
Zahl der Studierenden ohne Abitur auf neuem Höchstwert
Der dritte Bildungsweg wird in Deutschland immer beliebter. Hierbei ersetzen Berufsausbildung und -erfahrung ein fehlendes Abitur. Derzeit haben etwas mehr als 2 % der Studierenden in Deutschland einen Studienplatz aufgrund ihrer beruflichen Qualifikationen erhalten. Zu diesem Ergebnis kommen Berechnungen des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).
08.04.2021
Personalmangel im öffentlichen Dienst
Dem Staat fehlen nach aktueller Einschätzung des dbb beamtenbund und tarifunion fast 330.000 Mitarbeiter. Demnach wächst der Bedarf seit Jahren um rund 10 % jährlich. Nicht nur wegen der Corona-Pandemie und den Herausforderungen in den Bereichen Bildung und Innere Sicherheit brauchen vor allem Länder und Kommunen zusätzliches Personal, damit sie ihre Aufgaben erfüllen können.
07.04.2021
Corona-Pandemie: Selbstständige besonders stark betroffen
Die Pandemie wirkt sich besonders stark auf das Einkommen von Selbstständigen aus. Sie müssen schwerwiegende Verluste hinnehmen. Das zeigt ein Quartalsbericht zu Beschäftigung und sozialen Entwicklungen in Europa (ESDE), den die Europäische Kommission veröffentlicht hat. Die nationalen Sozialschutzsysteme bieten in der Regel eine geringere Absicherung und Entschädigung für Selbstständige.
07.04.2021
Erleichterter Zugang zur Kurzarbeit wird verlängert
Der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld wird um 3 Monate bis Ende Juni 2021 verlängert. Die Erleichterungen gelten für Betriebe, die bis zum 31. März 2021 Kurzarbeit eingeführt haben. Das teilt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit.
06.04.2021
Neuer Leitfaden zur Anerkennungs-Qualifizierung
Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das im März 2020 in Kraft getreten ist, weitet auch die Zuwanderungsmöglichkeiten für Fachkräfte aus Drittstaaten aus. Ein neuer Leitfaden richtet sich an Beratende und Akteure, die an der Schnittstelle von Berufsanerkennung und Fachkräfteeinwanderung aktiv sind. Er steht auf der Webseite des IQ Netzwerks zum Download bereit.
06.04.2021
Digitale Lernmedien beflügeln die betriebliche Weiterbildung
Die Digitalisierung geht mit einem steigenden Qualifizierungsbedarf einher. Vor allem stärker digitalisierte Unternehmen investieren viel Zeit und Geld in die Weiterbildung ihrer Beschäftigten. Dabei bietet die Digitalisierung auch neue Lernmöglichkeiten: Fast alle weiterbildenden Unternehmen setzten 2019 mindestens ein digitales Lernmedium ein. Das zeigt die 10. Weiterbildungserhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).
05.04.2021
Online-Auftakt: Erasmus+ Jugend und Europäisches Solidaritätskorps
JUGEND für Europa startet demnächst das Online-Angebot zur neuen Programmgeneration von Erasmus+ Jugend und dem Europäischen Solidaritätskorps. Verschiedene digitale Veranstaltungen geben Antworten auf Fragen wie: Was sind die zukünftigen Schwerpunkte der beiden EU-Jugendprogramme? Wie sehen die neuen Aktivitätsformate aus? Warum heißt Erasmus+ JUGEND IN AKTION nun Erasmus+ Jugend?
05.04.2021
BERUFENET-Übersicht "Neuordnungen Berufe" aktualisiert
Die Übersicht "Neuordnungen Berufe" wurde aktualisiert: Am 1. Januar 2023 treten die modernisierten Ausbildungsordnungen von 5 Berufen in Kraft. Dabei werden die bisherigen Berufsbezeichnungen der 4 Berufe in der Laboratoriumsanalytik, Radiologie, Funktionsdiagnostik und Veterinärmedizin (bisher: Medizinisch-technische/r Assistent/in) jeweils ersetzt durch Medizinische Technologin/Medizinischer Technologe. Auch der Ausbildungsberuf Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in erhält eine neue Ausbildungsordnung. Weitere Informationen enthält die Rubrik "Neuordnungen 2023".
02.04.2021
Weniger ausländische Studienanfänger im Corona-Jahr 2020
Die Zahl der ausländischen Studienanfänger in Deutschland hat sich im Studienjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um etwa ein Fünftel reduziert. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.
01.04.2021
Kaum Ausfall bei Vorlesungen und Prüfungen an deutschen Hochschulen
In der Corona-Pandemie haben die deutschen Hochschulen weitgehend auf digitale Studienangebote umgestellt. Damit konnten sie ihren Vorlesungs- und Prüfungsbetrieb fast vollständig aufrechterhalten. Allerdings muss im technischen und didaktischen Bereich noch manches optimiert werden. Dies zeigt eine Studie des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).
31.03.2021
Kurzarbeitsprogramm SURE schützt Arbeitsplätze und Einkommen
Das EU-Kurzarbeitsprogramm SURE hat dazu beigetragen, den Anstieg der Arbeitslosigkeit während der Krise zu begrenzen. Dies bestätigt eine Bewertung der Europäischen Kommission. Im vergangenen Jahr wurde etwa ein Viertel aller Beschäftigten in den 18 begünstigten Mitgliedstaaten durch Mittel aus dem Programm unterstützt.
31.03.2021
Sorge um die berufliche Zukunft nimmt bei Schülern zu
Die Corona-Pandemie verstärkt bei den Schülern des Abiturjahrgangs 2021 die Sorge um ihre berufliche Zukunft. Das zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Die Schüler sind stark gefordert, weil sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen müssen. Daher kommt der persönlichen Berufsberatung eine besondere Bedeutung zu.
30.03.2021
Breiterer Schutzschirm für Ausbildungsplätze
Das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" wird verlängert und erweitert. Dabei verdoppeln sich die Ausbildungs- und Übernahmeprämien. Auch die Auftrags- und Verbundausbildung profitiert von einer verbesserten Förderung. Kleinstunternehmen sollen einen Sonderzuschuss und eine anteilige Übernahme der Kosten für externe Vorbereitungskurse erhalten.
30.03.2021
Zuschuss für Studierende in Notlagen verlängert
Durch die vielen Schließungen während der Pandemie ist vielen Studierenden eine wichtige Möglichkeit zur Finanzierung ihres Studiums weggebrochen. Deshalb wird die Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen auch im Sommersemester 2021 angeboten. Studierende an staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland können seit Juni 2020 eine Überbrückungshilfe in Form eines Zuschusses beantragen.
29.03.2021
Stärkung von Ausbildungsbetrieben und jungen Menschen
Die Allianz für Aus- und Weiterbildung will die berufliche Ausbildung und den Ausbildungsmarkt weiter stärken. Mit einem intensiven Engagement aller Akteure sollen im Sommer der Berufsausbildung 2021 Jugendliche und Betriebe verstärkt für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden.
29.03.2021
Erasmus+ läuft virtuell weiter
Erasmus+ fördert derzeit Studien- oder Praktikumsaufenthalte im Ausland auch als virtuelle Lernerfahrung. Mobilitäten können virtuell begonnen und sollen möglichst vor Ort fortgesetzt werden. Dabei sind die Regelungen der Gasthochschule und die Pandemiebestimmungen des jeweiligen Gastlandes entscheidend.
26.03.2021
Imamausbildung in Deutschland
Die meisten Imame in Deutschland wurden im Ausland ausgebildet. Das steht immer wieder in der Kritik. Ein neues Ausbildungsprogramm richtet sich nun an hiesige Absolventen der Islamischen Theologie. Die wichtigsten Informationen zum Thema enthält ein aktuelles Factsheet.
25.03.2021
QS-Hochschulranking 2021 veröffentlicht
Das neue Universitätsranking des britischen Bildungsanbieters QS Quacquarelli Symonds zeigt die besten Universitäten weltweit in 51 verschiedenen Fächern in 5 Fachbereichen. Mit jeweils 12 Fächern belegen die Harvard University und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) die Spitzenplätze.
24.03.2021
Fachkräftemangel bleibt ein großes Problem für den deutschen Mittelstand
Auch inmitten der Pandemie bereitet der Fachkräftemangel dem deutschen Mittelstand weiter große Sorgen. 70 % der Unternehmen finden nur schwer neues und ausreichend qualifiziertes Personal. Etwas mehr als die Hälfte von ihnen sieht dadurch die Entwicklung ihres Unternehmens gefährdet. Das sind Ergebnisse des Mittelstandsbarometers der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY).
24.03.2021
Hochschulen: Gründungsradar 2020
Die besten Chancen, mit einer Geschäftsidee eine eigene Firma zu gründen, haben Studierende der Technischen Universität München, der Hochschule Aalen und der HHL Leipzig Graduate School of Management. Das ergab der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes. An diesen Hochschulen gibt es eine optimale Gründungsvorbereitung, die auch Beratungsangebote während des gesamten Gründungsprozesses umfasst.
23.03.2021
LEARNTEC 2021 findet nicht statt
Wegen der Corona-Pandemie fällt Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung in Schule, Hochschule und Beruf dieses Jahr aus. Stattdessen wird es vom 22. bis 24. Juni 2021, dem ursprünglichen Veranstaltungstermin, eine zweite erweiterte Ausgabe des Online-Formats LEARNTEC xChange geben. Teilnehmende aus der Bildungsbranche haben hier Gelegenheit, Expertenvorträge zu verfolgen und sich auszutauschen.
23.03.2021
Positive Bilanz: 20 Jahre Bologna-Prozess
Der Bericht zur nationalen Umsetzung der Ziele des Bologna-Prozesses zieht eine positive Bilanz zu Entwicklungen und Reformen im deutschen Hochschulsystem in den vergangenen 20 Jahren. So wurden beispielsweise das Bildungssystem durchlässiger gemacht und das Studium fexibilisiert.
22.03.2021
EU-Kommission legt Digitalziele für 2030 vor
In einem neuen Strategiepapier hat die EU-Kommission ihre Ziele für einen europaweiten digitalen Wandel bis 2030 dargelegt. Kernthemen sind unter anderem die Bereitstellung einer leistungsfähigen digitalen Infrastruktur und die verstärkte Förderung digitaler Kompetenzen. Ein Rahmen für Digitalgrundsätze soll garantieren, dass die Rechte und Werte der EU auch im Online-Raum gelten.
22.03.2021
Neuordnung der handwerklichen Elektroberufe
Am 1. August 2021 treten die neuen handwerklichen Elektroberufe in Kraft. Stark überarbeitet wurde insbesondere der Beruf Informationselektroniker/in, neu ist der Beruf Elektroniker/in für Gebäudesystemintegration. In einem Online-Seminar des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) können sich die Teilnehmenden über die Veränderungen informieren und austauschen.
19.03.2021
Drei Viertel der deutschen Hochschulleitungen sind männlich
Die typische Leitung einer deutschen Hochschule ist männlich, 57 Jahre alt und stammt aus Westdeutschland. Ausländische Geburtsorte oder vorgeschaltete praktische Berufsausbildungen finden sich eher bei privaten Hochschulleitungen. Weniger als ein Viertel der deutschen Hochschulen werden aktuell von einer Frau geleitet. Das zeigt eine Analyse des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).
18.03.2021
Mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderungen
Die Europäische Kommission baut die uneingeschränkte Teilhabe von Menschen mit einer Behinderung weiter aus. Ihre Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen 2021-2030 umfasst eine Initiative zur Verbesserung der sozialen Dienste, einen europäischen Behindertenausweis und eine Plattform zur Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit einer Behinderung.
17.03.2021
Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel
Handwerksorganisationen brauchen für ihre Betriebe passgenaue Lösungen, um sie in Zeiten des Fachkräftemangels optimal unterstützen zu können. Die "Fachkräftezentren Handwerk" sind zentrale Anlaufstellen rund um das Thema Personal. Eine neue Webseite stellt Informationen und Tipps für Betriebe und Handwerksorganisationen bereit: www.fachkraeftezentren-handwerk.de
17.03.2021
Die meisten Beschäftigten nehmen die Arbeit im Homeoffice als positiv wahr
Etwa drei von vier Beschäftigten, die Homeoffice in teils hohem Umfang nutzen, sind damit zufrieden. Darüber hinaus nehmen 60 % der Beschäftigten Homeoffice als wenig oder nicht belastend wahr. Beschäftigte, die wenigstens gelegentlich von zu Hause arbeiten, schätzen die eigene Arbeit zudem mehrheitlich als effizienter ein als vor der Pandemie. Das stellt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) fest.
16.03.2021
Der Anteil der Betriebe, die mehr Personal einstellen als entlassen, ist gesunken
Während im August und September 2020 noch 17 % der befragten Betriebe mehr Beschäftigte eingestellt als entlassen haben, sank dieser Anteil im Februar 2021 auf knapp 9 %. Die überwiegende Mehrheit der Betriebe nimmt derzeit keine Veränderung in der Beschäftigtenzahl vor. Zu diesen Ergebnissen kommt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) auf Basis einer Betriebsbefragung.
16.03.2021
Willkommen in Deutschland - Informationen für Zuwanderer
Eine neue Broschüre des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) informiert Zugewanderte über Beratungsangebote. Interessierte finden nicht nur Kontaktadressen und Tipps, beispielsweise wie man Arbeit finden kann, sondern auch Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten durch die Bundesagentur für Arbeit (BA). Die Broschüre gibt es in 14 Sprachen.
15.03.2021
Woche der Ausbildung 2021
Unter dem Motto "Zukunft braucht Ausbildung!" veranstaltet die Bundesagentur für Arbeit (BA) vom 15. bis 19. März 2021 die Woche der Ausbildung (WdA) 2021. Die WdA wendet sich an alle, die sich für eine Berufsausbildung interessieren. Informationen zu den Veranstaltungen und Aktionen gibt es auf verschiedenen Kanälen, zum Beispiel dem Twitter-Kanal der BA, der Facebook-Seite "Das bringt mich weiter" und auf YouTube.
15.03.2021
4. Weltbericht zur Erwachsenenbildung veröffentlicht
Weltweit haben zu wenige Erwachsene Zugang zu Bildung. Die Möglichkeiten, an Bildungsprogrammen teilzunehmen, sind ungleich verteilt: Besonders für Frauen, Menschen mit Behinderungen, Menschen aus ländlichen Gebieten und Geflüchtete sind die Hürden zu Bildungsangeboten hoch. Zu diesem Schluss kommt der 4. UNESCO-Weltbericht zur Erwachsenenbildung, der nun in deutscher Sprache vorliegt.